Sie sind hier:  

Werde Betreuer bei der DAGP und Teil unseres Teams

Wir suchen dich!

Du bist engagiert, flexibel und hast Lust auf Freizeiten mit Kindern?
Du hast keine Probleme mit Behinderungen?
Du bist dir bewusst, dass es nicht um Urlaub geht, sondern um eine verantwortungsvolle Aufgabe?

Dann werde Betreuer/Betreuerin bei der DAGP und erlebe eine tolle Zeit mit Kindern, die dich beeindrucken werden. Und das alles in einem klasse Team. Nicht Geld, sondern die strahlenden Kinderaugen und unvergessliche Erlebnisse sind die Belohnung für deinen Einsatz.

 

Welche Vorraussetzungen muss ich erfüllen?

Eine spezielle Ausbildung wird nicht benötigt. Voraussetzung ist allerdings die Freude am Umgang mit behinderten Kindern. Unsere Betreuerinnen und Betreuer sind häufig Studentinnen und Studenten der Sozialpädagogik oder Dipl.-Pädagogen, angehende oder bereits praktizierende Therapeuten, Pfleger oder sonstige Vertreter der sog. „helfenden Berufe“. Diese Aufzählung ist nicht vollständig und auch Vertreter aus nicht-therapeutischen Berufen sind willkommen. Als "Voraussetzung" gilt, dass man sich auf die Kinder, deren Wünsche und deren jeweilige Situation einlassen kann und ihnen auf Augenhöhe begegnet. Das Ziel Stig Guldbergs, die Selbständigkeit der Kinder zu fördern und zu trainieren, muss als an erster Stelle stehend akzeptiert werden.

 

Wohin wende ich mich, wenn ich helfen will ?

Die jeweiligen Leiterinnen und Leiter der Freizeiten geben gerne Auskünfte.

Ansprechpartner für die Sommerfreizeit

Ansprechpartner für die Skifreizeit


Lesen Sie was unsere Betreuer antreibt.

Julius, 24, Student: Warum ich als Betreuer mitfahre

Warum ich als Betreuer mitfahre

Die Tage in Neukirchen sind immer eine super Zeit; die Arbeit mit den Kindern ist eine persönliche Bereicherung und macht wirklich Freude. Die schönste Belohnung ist das Lächeln a...


Ausführliches Statement lesen

Jonas, 25, Student: Warum ich als Betreuer mitfahre

Warum ich als Betreuer mitfahre

"Die Freizeit in Österreich ist für mich mittlerweile unverzichtbar. Als großer Bruder eines der Kinder bin ich an den Guldberg-Plan gekommen und fahre schon seit vielen Jah...


Ausführliches Statement lesen

Katja, 27 , Studentin: Warum ich als Betreuer mitfahre

Warum ich als Betreuer mitfahre

"Ich kenne den Guldberg-Plan seit einigen Jahren und konnte dieses Jahr endlich als Betreuerin mitfahren. Zu sehen, wie aus so verschiedenen Menschen eine Gemeinschaft wird und die Behind...


Ausführliches Statement lesen

David, 29 , Student: Warum ich als Betreuer mitfahre

Warum ich als Betreuer mitfahre

War ich im ersten Jahr noch gespannt darauf, was mich erwartet und die Arbeit mit den Kindern bedeuten wird, so freue ich mich mittlerweile jedes mal sehr, wieder mit nach Österreich zu fah...


Ausführliches Statement lesen